Geeignete Befestigungspunkte für Slacklines – wir verraten wo es geht

Die Wahl eines passenden Befestigungspunkts (Ankerpunkts) zum Anbringen einer Slackline, ist manchmal nicht einfach und erst recht nicht immer eindeutig. In diesem Beitrag möchten wir für mehr Klarheit sorgen und geeignete und ungeeignete Ankerpunkte aufzeigen.

Disclaimer: Bitte folge nicht einfach blind unseren Empfehlungen. Es gibt immer Außnahmen und die Entscheidung über die Eignung musst du selbst bzw. im Zweifel ein Statiker treffen. Gesunder Menschenverstand sollte immer VOR DEM SPANNEN einer Slackline eingesetzt werden. Falls Unsicherheit herrscht, den Ankerpunkt lieber nicht verwenden.

Wenn du noch kein Slackline Set hast, findest du hier Hilfe bei der Wahl der Slackline. Hier haben wir außerdem eine Sammlung an passenden Sets für Slackline Anfänger erstellt. Vor dem Kauf einer Slackline aus unserem Slackline-Shop, stehen wir dir auf Wunsch außerdem gerne auch mit telefonischer Beratung zur Verfügung.

Hier haben wir außerdem noch ein sehr anfängerfreundliches Slackline Set und unsere persönliche Empfehlung:

15 Meter Anfänger Slackline Set - Unser Tipp

15 Meter orange Wing - Slackline Set Empfehlung

Auf der Suche nach einem passenden Slackline Set, das für eigentlich alle Anfänger passt? Dann empfehlen wir dieses 15 Meter orange Wing Slackline Set. Ein Allrounder mit einem hochwertigen Band und Spaßgarantie für Groß und Klein und damit unser Tipp.

Artikel anschauen Testbericht

Sichere Punkte zum Anbringen einer Slackline

Die Wahl von zwei passenden Ankerpunkten zum Anbringen einer Slackline ist einfach. Zumindest wenn man weiß, worauf man achten muss. Wir verraten dir die entscheidenden Tricks.

Darauf solltest du bei der Auswahl und dem Anbringen der Slackline achten:

  1. Schau dir die Fixpunkte genau an. Sehen sie stabil aus? Sind Beschädigungen zu sehen? Trägt der Baum Blätter oder sieht er tot aus?
  2. Versuch die Befestigungspunkte mit der Hand zu manipulieren. Wenn du es schaffst, die Ankerpunkte zu bewegen, zu verschieben oder deutlich in Schwingungen zu versetzen, dann sind sie definitiv nicht geeignet.
  3. Spanne eine Slackline Stück für Stück, schau dir dabei das Verhalten der Ankerpunkte an. Bewegen sie sich nicht? Biegt sich das Material stärker als es sollte? Sind deutliche Veränderungen zu erkennen?
  4. Vertraue dem natürlichen Menschenverstand. Wenn du nicht sicher bist und den Ankerpunkten nicht 100%ig vertraust, dann nimm andere!

Wenn du diesen 4 einfachen Regeln folgst, schließt du die allermeisten Probleme beim Anbringen einer Slackline aus. 100%ige Garantie gibt es aber natürlich nie. Daher ist immer Vorsicht walten zu lassen.

Jetzt aber ein bisschen konkreter zu den Ankerpunkten, die du tendenziell eher verwenden kannst und zu denen, die du immer vermeiden solltest.

Spannen einer Slackline an Bäumen

Baumschutz für das Slacklinen
Baumschützer für den Schutz der Bäume beim Slacklinen

Bäume sind tendenziell eher eine sichere, stabile und gute Wahl. Hier gibt es allerdings auch ein paar wichtige Dinge zu beachten.

Zu dünne Bäume (Zahnstocher) sind nicht zu verwenden. Erstens aus Sicherheitsgründen, zweitens weil die Slackline sehr jungen Bäumen „den Saft abdrücken“ könnte (die empfindlichen Versorgungsleitungen liegen bei den meisten Bäumen unter der Rinde). Das kann dann zu irreparablen Schäden führen. Bei dickeren/älteren Bäumen, passiert das nicht so ohne Weiteres.

Bäume mit einem Umfang ab 1 Meter sind in aller Regel sehr stabil. Ab diesem Umfang jedenfalls, hat der Baum ein gutes Alter um die Belastung durch das Slacklinen gut wegstecken zu können. Ein gutes Maß ist auch das „umarmen“ von Bäumen. Wenn du (als ausgewachsene Person) mit deiner Hand die Schulter berühren kannst während du den Baum umklammerst, dann ist der Baum definitiv zu dünn. Kommt du an deine Handgelenke, hat er in etwa 1 Meter Umfang.

Bitte immer Baumschutz an Bäumen verwenden. Damit schützt du die empfindliche Rinde vor Abrieb und minderst den Druck etwas. Die Bäume werden es dir danken. Zudem verhinderst du außerdem Schäden an deiner Slackline durch die teils scharfkantige Rinde der Bäume.

Hier ein Bild von einem für das Slacklinen geeigneter Baum.

Slacklinen auch ohne Bäume mit Bodenankern und Gestellen

Wer sich gerne eine Slackline im eigenen Garten oder in der Wohnung anschaffen will und dafür keine Bäume zur Verfügung stehen, kann auf das Slackline Garten Set oder die freistehenden Slackline Gestelle zurückgreifen. Beide Systeme brauchen keine Ankerpunkte zum Anbringen der Slackline.

Beim Garten Set schlägt man Erdnägel in den Garten sein. Die Höhe der Slackline erhält man durch die Verwendung von 2 so genannten A-Frames.

Garten Set zur Befestigung einer Slackline auch ohne Bäume im eigenen Garten

Slackline Garten Set (baumlos)

Wer keine Bäume im eigenen Garten hat und dennoch eine Slackline spannen möchte, der kann mit dem Slackline Garten Set auch ganz ohne Bäume eine Slackline im eigenen Garten spannen. Einfach die zwei Ankerpunkte im Boden fixieren und schon kann es losgehen.

Artikel anschauen Testbericht

Die Gestelle kommen ohne irgend einen Eingriff in den Garten aus. Die Gestelle sind freistehend und können sowohl drinnen als auch draußen eingesetzt werden.

Mit Spaß auch zuhause auf der Slackline trainieren

Fitness Slackline Gestell für die Wohnung

Für das tägliches Training von Gelenken, Muskeln, Motorik, Koordination, Gleichgewicht und für den Kopf. Unabhängig vom Wetter und der verfügbaren Zeit, kannst du mit dem Slackline Gestell auch morgens schnell noch etwas für deinen Körper tun.

Artikel anschauen Alle Frames im Shop

Ungeeignete Ankerpunkte für Slacklines

Wenn Ankerpunkte nicht extra für das Slacklinen gemacht sind, dann eignen sie sich tendenziell eher nicht dafür! Der Grund dafür ist recht einfach. Viele Objekte wie Laternen und Pfeiler sehen zwar stabil und massiv aus, sind aber nicht darauf ausgelegt, seitlichem Druck standzuhalten. Das Material kann einfach nachgeben. Und auch die Verankerungen sind in der Regel nicht auf starken seitlichen Zug ausgelegt.

Nicht geeignete Ankerpunkte sind also:

  • dünne Bäume
  • Laternen
  • Pfeiler
  • Fahrradständer
  • Mülltonnen
  • Parkbänke
  • Lüftungsschächte
  • Elektrokästen

Hier haben wir außerdem noch eine Reihe an Bildern von Gegenständen, die nicht für das Anbringen von Slacklines geeignet sind.

Behalte immer im Kopf: Viele stabil wirkende Konstruktionen, sind nicht auf die hohen Lasten durch das Slacklinen ausgelegt.

Regionale Einschränkungen für das Slacklinen beachten

Bitte achte außerdem immer auch noch auf regionale Einschränkungen, Verbote oder Bestimmungen. Einige Städte haben individuelle Regulierungen. Diese wandeln sich immer mal wieder. In den letzten Jahren wurden einige Verbote zum Glück wieder aufgehoben. Dennoch solltest du dich immer informieren, ob in deiner Gegend das Slacklinen evtl. verboten ist oder nicht. Uns zur Verfügung stehende Infos zu den Städten in Deutschland, findest du hier: Slackline Städte in Deutschland.

Wir wünschen dir eine gute Zeit auf der Slackline und stets gute und stabile Ankerpunkte.