Sicherheit beim Slacklinen

Tipps und Infos für mehr Sicherheit auf der Slackline

Die Sicherheit für Slackliner und auch für Zuschauer (!) ist eins der wichtigsten Themen beim Slacklinen und kommt häufig zu kurz. Slacklinen ist ein Sport. Und jeder Sport birgt gefahren und Risiken. Durch das Beachten einiger wichtiger Grundsätze, kann die Sicherheit auf sehr einfache Weise deutlich erhöht werden. Und der Sport damit deutlich sicherer gestaltet werden. Wir haben das Wichtigste zusammengestellt.

Auf weichen Untergrund achten

Rasen und Sand bieten sich besonders gut an. Der Boden federt bei einem Sturz besser als Beton oder Steine. Der Untergrund sollte zudem auf Steine und andere spitze / scharfe Gegenstände abgesucht werde. Das ist besonders dann wichtig, wenn barfuss balanciert wird.

Auf der Suche nach einem Anfänger Set? Orange Wing SetRookie Flashline Set

Länge und Höhe der Slackline

Die Slackline sollte für den Anfang auf kurze Distanzen und in niedriger Höhe gespannt werden. Eine 8-10 Meter lange Slackline auf Kniehöhe, ist für den Anfang völlig ausreichend und bietet genügend Herausforderungen. Wer diese Distanz sicher und kontrolliert läuft, der kann sich langsam in der Länge und bei Bedarf auch in der Höhe steigern. Die Höhe sollte nie unterschätzt werden. Eine höher gespannte Slackline birgt ein deutlich höheres Verletzungsrisiko.

Ratsche sichern

Die Ratsche immer schließen/verriegeln! Dadurch wird verhindert, das sich die Ratsche bei starker Belastung öffnet. Das ist zwar unwahrscheinlich, aber möglich. Eine nicht geschlossene Ratsche gefährdet damit alle Personen auf und um die Slackline. Wie du eine Ratsche verriegelst lernst du in unserer Aufbauanleitung sowie in unseren Slackline Workshop in ganz Deutschland.

Hilfe anbieten und stützen

Anfängern, Kindern, unerfahrenen und älteren Menschen immer ausreichend Unterstützung anbieten. Dadurch wird die Möglichkeit für einen Sturz oder das Abrutschen von der Slackline deutlich verringert. Gerade bei kleinen Kindern, ist der Aufgang auf eine etwas höher gespannte Slackline schwierig. Kleine Kinder sollten auch beim Slacklinen durchgehend gehalten werden.

Die richtigen Ankerpunkte zum spannen

Eine Slackline darf nur zwischen Objekten gespannt werden, wenn diese die starke Belastung auch aushalten und dabei nicht beschädigt werden. Am besten geeignet sind kräftige Bäume (auf Baumschutz achten!). Bei anderen Befestigungen (wie z.B. Pfeilern), muss vorher geprüft werden, ob diese seitlichen Zug aushalten.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Ankerpunkt stabil genug ist, solltest du das im Vorfeld prüfen oder die Finger davon lassen. Denn häufig glaubt man, das ein Ankerpunkt schon halten wird. Und dann hat man den Salat. Im schlimmsten Fall sogar mit weitrechenden Folgen. Es gibt ein Video von einem einstürzenden Vordach durch eine Slackline. Auch umgestürzte Lampen haben wir schon gesehen. Sicherheit geht in jedem Fall immer vor!

Und noch ein paar zusätzliche Hinweise und Tipps

  • Keine Selbstüberschätzung und Selbstgefährdung
  • langsam an Neues herantasten und mit Hilfestellung starten
  • ein geeignetes anfängerfreundliches Komplett-Set für den Einstieg verwenden

Unsere Set Empfehlung für Anfänger: Orange Wing 15 Meter Set25 Meter Set