Anleitung Potenzierung Ellington Flaschenzug

vom 14.02.2016 18:17

So legen Sie eine Potenzierung für den Ellington Flaschenzug

Der Ellington Flaschenzug ist ein geniales System zum Spannen einer Slackline, das schnell und einfach aufgebaut ist und wenig Gewicht hat. Dabei wird das Ende der Slackline selbst als Art (selbstabklemmender) Flaschenzug umgebaut.

Das einzige Problem beim Ellington Flaschenzug: Alleine sind gerade längere Lines nicht wirklich ohne Hilfsmittel zu spannen. Denn die Reibung wird einfach zu hoch. Mehr Spannung kann man mit einer Potenzierung erreichen. Dabei wird der Ellington-Flaschenzug mittels zwei weiteren Umlenkungen ausgestattet, welche das Spannen deutlich erleichtern.

Artikel im Shop: Potenzierung für Ellington Flaschenzug.

Bestandteile für die Potenzierung eines Ellington Flaschenzugs

Für die Potenzierung brauchen wir lediglich eine Baumschlinge und zwei Alu-Karabiner (Achtung: Alu Karabiner dürfen nur für die Potenzierung, nie aber in Slackline Systemen verwendet werden!).

Die Baumschlinge wird am Ankerpunkt angebracht, die zwei Karabiner dienen als Umlenkung (Potenzierung).

Voraussetzungen für das Legen eines Ellington Flaschenzugs

Voraussetzung für den Aufbau der Potenzierung, ist der vollständig aufgebaute Ellington Flaschenzug. Falls Sie nicht wissen, wie der Ellington Flaschenzug aufgebaut wird, finden Sie hier die entsprechende Anleitung.

Bild 1: 50 Meter Longline Einsteiger Set im Shop - Bild 2: Externer Ellington Flaschenzug im Onlineshop

Anleitung für den Aufbau der Potenzierung

Die nachfolgende Anleitung erklärt Ihnen den Aufbau der Potenzierung für einen Ellington Flaschenzug mit Text und Bild. Sie finden die einzelnen Schritte für den Aufbau den jeweiligen Bildern zugeordnet. So können Sie sich Stück für Stück herantasten.

Das erste Bild zeigt den fertig aufgebauten Ellington Flaschenzug. Bild 2 den Karabiner und das Ende vom Ellington Flaschenzug. Ziehen Sie eine Schlaufe durch den Karabiner (Bild 3) und klappen diese über die breite Seite vom Karabiner (Bild 4).

Bild 5 und 6 zeigen den zusammengezogenen "Knoten" am schmalen Ende des Karabiners. Dieser Knoten kann nachgesetzt werden, wenn er leicht gelockert wird. Das Nachsetzen ist notwendig wenn die Potenzierung kurz ist.

Die Umlenkungen einlegen

In den vorherigen Schritten haben wir den ersten Ankerpunkt für die Umlenkungen in die Slackline eingebaut.

Jetzt müssen wir noch den zweiten Ankerpunkt am Baum/Stamm befestigen und auch dort den Karabiner einhängen. Die Baumschlinge möglichst nah an die Verankerung der Slackline. Ein zu großer Winkel verringert die reale Zugkraft, da wir den Zug in die falsche Richtung lenken.

Nun haben wir es fast geschafft. Wir müssen nur noch die Slackline im ersten Karabiner einhängen (Bild 7) und anschließend im zweiten (Bild 8). Nun haben wir zwei neue Umlenkungen, die uns helfen die Kraft zu verstärken. Bild 10 und 11 zeigen den Ellington Flaschenzug mit eingelegter Potenzierung. Jetzt heißt es also nur noch ziehen.

Geschafft - die Line ist gespannt

Wenn Sie alles korrekt aufgebaut haben, sollte die Slackline jetzt stark genug gespannt sein.

Bei größeren Längen (30-50 Meter Slackline Einsteiger Set) werden Sie sich vermutlich dennoch eine Hilfe zum ziehen holen müssen, um die Line ausreichend stark zu spannen. Zumindest wenn Sie die Line in nicht zu großer Höhe spannen wollen (was gerade am Anfang nicht empfehlenswert ist).

Jetzt aber viel Spaß beim Slacklinen.

 

Sie haben Fragen oder Teile der Anleitung sind unklar? Wir freuen uns über Ihr Feedback und Vorschläge für die Optimierung.

Gerne erklären wir Ihnen den Aufbau des Ellington Flaschenzugs und der Potenzierung auch im Rahmen eines privaten Slackline Workshops in 1-2 Stunden.

Zurück

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen Sie sich automatisch per E-Mail über aktuelle Nachrichten, Workshops oder Sonderangebote informieren. Klicken Sie hier um den Newsletter zu bestellen.

 

Breite Auswahl an hochwertigen Slackline Sets für Anfänger im Shop von Slackliner-Berlin