Das richtige Verhalten beim Slacklinen

In den letzten Jahren ist das Slacklinen immer wieder in Kritik geraten. Schutz der Bäume, Risiken für Passanten und ähnliches. Das ist kein Wunder bei einer jungen und schnell wachsenden Sportart wie dem Slacklinen.

Die auftretenden Sorgen und Ängste sollten hier äußerst ernst genommen werden. Denn nur so kann der Politik, ParkbesuchernInnen und UmweltschützerInnen gezeigt werden, das SlacklinerInnen sich mit den verschiedenen Themen beschäftigen und nicht blindwütig ihrem Sport nachgehen.

Zu diesem Zweck haben wir die wichtigsten Verhaltensregeln für Sie zusammen gestellt. Wenn Sie sich an diesen orientieren, steht einem langfristigen Slackline Vergnügen eigentlich nichts mehr im Weg.

 

Verhaltenskodex für das Slacklinen

Um Unfälle zu vermeiden und Problemen vorzubeugen, gibt es ein paar simple und sinnvolle Verhaltensregeln beim Slacklinen, die in einigen Städten in Deutschland (wie in Regensburg oder Nürnberg) bereits vorgeschrieben sind.

Diese Verhaltensregeln sind ohne viel Aufwand einzuhalten und tragen im Idealfall langfristig dazu bei, dass der Slackline Sport erlaubt bleibt und irgend wann nicht mehr als Randerscheinung sondern als Breitensport / Schulsport angesehen wird. Daher rufen wir alle Slackliner dazu auf, sich an dem Verhaltenskodex zu orientieren.

 

» Baumschutz verwenden
Bitte immer auf den Schutz der Bäume achten und eine Unterlage verwenden. Nur so kann der Sport langfristig erlaubt bleiben da sonst die Bäume geschädigt werden können.

» keine Slacklines über Wege oder Verbindungspfade spannen
Das Unfallrisiko für ParkbesucherInnen, RadfahrerInnen oder andere SportlerInnen ist einfach zu groß. Daher nur an Stellen spannen, die gut einzusehen sind und nicht Hauptverbindung für Fahrräder, Jogger und spielende Kinder sind.

» Gurte immer unter Aufsicht halten
Bänder können Stolperfallen für Unbeteiligte und Kinder sein. Daher muss immer jemand in der Nähe der gespannten Slackline sein.

» kein übermäßiges Lärmen
Sind andere Personen in der Nähe sollte übermäßiger Lärm eingeschränkt werden. Selbiges gilt natürlich auch für Musik.

» Erklären statt streiten
Häufig wird man beim Slacklinen mit Fragen (zum teil auch merkwürdigen) bombadiert. Hier gilt es sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und freundlich zu bleiben. Am besten einfach den Sport erklären und auf den Baumschutz hinweisen. Das sorgt für Verständnis und Einsicht und schafft ein positives Miteinander im Park.

» den Ort sauber hinterlassen
Eigentlich selbstverständlich. Leider aber nicht immer berücksichtigt. Müll bitte wieder mitnehmen und in einem Mülleimer entsorgen.

 

Verhaltenskodex für Slackliner - an diese Verhaltensweisen sollten Sie sich halten 4 von 5 Sternen, basierend auf 7 Stimmen

War dieser Artikel hilfreich?

Helfen Sie uns, unser Angebot zu verbessern. Geben Sie Ihre Bewertung für diesen Beitrag ab.